Top-Themen für Unternehmer

Übersicht

Interview – Unternehmensnachfolge richtig planen (2)

mittelstanddirekt:
Was ist denn ein passender Investor?

Marc Bollinger:
Grundsätzlich gibt es drei Typen von möglichen Investoren: Die strategischen Investoren, die Finanzinvestoren und die so genannten Family Offices. Zu den strategischen Investoren zählen beispielsweise Wettbewerber, Lieferanten oder Kunden. Ihr Ziel ist in der Regel, durch den Zukauf das eigene Unternehmen strategisch zu ergänzen.

Der zweite Typ, die Finanzinvestoren, investieren meist nur in Unternehmen ab einer gewissen Größe und sind Investoren auf Zeit. Da sich die VR Unternehmerberatung auf den Bereich eigentümergeprägter Mittelstand fokussiert, arbeiten wir insbesondere mit mittelstandskompatiblen Finanzinvestoren zusammen. Finanzinvestoren kommen auch ins Spiel, wenn ein Unternehmen ein bestehendes Portfoliounternehmen des Finanzinvestors strategisch ergänzen kann.

Hinter den sogenannten Family Offices stehen vermögende Privatpersonen oder wohlhabende Familien, die über eigene Investmentgesellschaften in mittelständische Unternehmen investieren und so deren Erhalt langfristig sichern.

 

mittelstanddirekt:
Wie findet man den richtigen Preis für das Unternehmen?

Marc Bollinger:
Viele Unternehmer haben leider oft unrealistische Preisvorstellungen. Sie gehen zum Steuerberater oder zum Wirtschaftsprüfer und lassen sich von ihm Bewertungsgutachten auf Basis der Vermögenswerte erstellen. Der Preis, der dabei herauskommt, ist zwar wissenschaftlich-methodisch korrekt, entspricht aber in der Regel nicht den am Markt bezahlten Bewertungen.

Im professionellen M&A-Geschäft werden vor allem zwei Methoden zur Kaufpreisermittlung angewendet. Beim Discounted Cashflow Verfahren wird zunächst ein detaillierter mehrjähriger Businessplan erarbeitet und auf der Basis zukünftiger Cashflows der Unternehmenswert ermittelt.

Nachteil dieser Methode ist, dass die Unternehmensplanung stark von subjektiven Annahmen abhängig ist. Alternativ kann der Preis auf der Multiplikatoren-Basis ermittelt werden. Dafür werden vergleichbare abgeschlossene Transaktionen aus der Branche oder die Bewertung von börsennotierten Vergleichsunternehmen zugrunde gelegt. Das Verhältnis vom Ergebnis des Unternehmens zum erzielten Verkaufspreis ist der Multiplikator, mit dem das Ergebnis des zum Verkauf stehenden Unternehmens vervielfältigt wird.

Auf der nächsten Seite:
- Wann ist eine Beratung sinnvoll
- Wie läuft die Suche nach einem Käufer ab

 

Redaktionell verantwortlich mittelstanddirekt